Traumfänger Legende und Überlieferung "Das Traumnetz"

Sie webte einen wunderschönen Himmelsstern hinein und jeder seiner Zacken war ein Teil des Universums: alles was grünt und blüht, alles was lebt und atmet, die Elemente der Welt, sogar Mutter Erde selbst und die Wolken und Sterne und all die vielen Dinge die wir nicht erfassen können. Jede Zacke war wichtig für dieses Sternennetz und am Ende wurden sogar Federn und Perlen eingewebt, um Himmel, Wasser und Erde, Tiere und Pflanzen darzustellen.

Da sagte die Tochter, dass dieses Netz über dem Bett des Häuptlings hängen sollte, damit sie die bösen Geister einfangen und die guten Geister aber durch das Loch in der Mitte in seine Träume kommen könne. So geschah es. Der Häuptling gewann wieder an Stärke und Weisheit und sein Volk lebte für immer in Friede, Harmonie und Wohlstand . Solche Traumnetze hängen seit dieser Zeit über jedem Bett.